220414 go4cognition FAH
(v.l.) Gerda Holtz, Angelika Hirse-Venn, Helga Clemens, Rita Schmidt, Lothar Rosenhahn, Regine Rosenhahn, Ursel Ohin und Ute Gutsche sind mit viel Spaß beim Trainingsprogramm dabei.
14.04.2022

Trainingskonzept gegen Demenz

Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser beteiligt sich an Forschungsprojekt

Das Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser der Diakonie Ruhr in Witten beteiligt sich an einem Forschungsprojekt, das untersucht, wie sich mit einer Kombination aus körperlichem und geistigem Training kognitive Fähigkeiten im Alter erhalten lassen. Acht Monate lang treffen sich Mieterinnen und Mieter aus dem ServiceWohnen zweimal in der Woche zum Gruppentraining an verschiedenen Spielstationen, die von einer neu entwickelten Hightech-Software gesteuert werden.

Erste Ergebnisse der Studie „go4cognition“ deuten darauf hin, dass die Mischung aus sozialem Kontakt sowie körperlichem und geistigem Training positiven Einfluss hat und sich eine leichte kognitive Beeinträchtigung zumindest stabilisieren lässt. An dem Projekt sind unter anderem die Ruhr-Universität Bochum und die Hamburger Fernhochschule beteiligt.