Ruhrlandheim

Das Ruhrlandheim ist eine Einrichtung („besondere Wohnform“) der Eingliederungshilfe für Menschen mit einer geistigen Behinderung oder mehrfachen Behinderungen.

Die Einrichtung versteht sich als ein Ort zum Leben und zur Entfaltung. Zum einen bietet sie Schutz und Sicherheit für Menschen mit geistiger Behinderung, zum anderen soll durch Förderung, Begleitung und Unterstützung den Bewohnerinnen und Bewohner je nach individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen ein höchstmöglicher Grad an Selbstständigkeit, Inklusion und eigenverantwortlicher Lebensführung ermöglicht werden. Im Ruhrlandheim sollen alle einen Ort finden, an dem sie sich zu Hause und geborgen fühlen können und an dem sie eine anregende, lebendige Atmosphäre vorfinden.

Weiterhin gibt es eine Außenwohngruppe für zwei Personen, die durch die Mitarbeitenden des Ruhrlandheims betreut wird.

Blumenau 94 44801 Bochum
Telefon: 0234/97984-0 Fax: 0234/97984-50

Lage und Umgebung

_MG_1733 Kopie.jpg

Das Ruhrlandheim liegt im Bochumer Süden oberhalb des Kemnader Stausees und besticht durch seine einmalige und fantastische Lage. Ein direkter Fußweg führt zum See und den dazugehörigen Freizeitmöglichen. Etwas abseits im Grünen gelegen, bietet es neben einem direkten Ausblick auf den Kemnader Stausee und den Golfplatz viel Natur und Ruhe zum Entspannen.

Im nahegelegen Ortsteil Stiepel befinden sich diverse Einkaufsmöglichkeiten. Hier gibt es einen großen Supermarkt sowie mehrere Einzelhändler, Cafés und Gastronomie. Die Außenwohngruppe liegt im Ortsteil Querenburg, zirka zehn Fahrminuten vom Ruhrlandheim entfernt.

Wohnen

Insgesamt stehen 51 Einzelzimmer zur Verfügung. Die Zimmer werden möbliert vermietet. Eine individuelle Gestaltung ist nach Absprache möglich. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in Wohngruppen oder Wohngemeinschaften, zu denen eine Küche sowie Sanitär- und Gemeinschaftsräume gehören. Im Ruhrlandheim stehen zudem Räume zur Begegnung und Freizeitgestaltung zur Verfügung, weiterhin ein Gästezimmer und mehrere Räume für Arbeits- und Beschäftigungsangebote. Direkt am Wohnheim befindet sich ein großzügiger und geschützter Gartenbereich mit großer Grünfläche, mehreren Terrassen, Balkonen und Sitzgelegenheiten, der viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bietet.

Aktivitäten und Angebote

Durch Unterstützung und Anregung, Förderung, Begleitung und bei Bedarf auch Versorgung soll den Bewohnerinnen und Bewohnern ein höchstmöglicher Grad an Sicherheit, Selbstständigkeit, Normalität, eigenverantwortlicher Lebensführung und soziale Teilhabe (Inklusion) ermöglicht werden. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner wird in ihrer bzw. seiner Einzigartigkeit geachtet und ernst genommen.

Neben der Sicherstellung der Grundbedürfnisse geht es um die Entwicklung von Zukunftsperspektiven und Lebensqualität, unter anderem in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Beschäftigung, Freizeit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung. Für Bewohnerinnen und Bewohner, die keiner Tätigkeit außerhalb des Ruhrlandheims nachgehen, gehört eine eigenständige Tagesstruktur mit unterschiedlichen Angeboten aus den Bereichen Förderung, Begegnung und Beschäftigung zum Angebot. Die Räumlichkeiten der Tagesstruktur umfassen unter anderem zwei großzügige Mehrzweckräume, eine Turnhalle und ein Snoezelen-Bereich. Außerhalb der Angebote stehen diese Räume allen Bewohnerinnen und Bewohnern zur Freizeitgestaltung zur Verfügung.

Service

Die Kosten für die Betreuung in der Einrichtung werden in der Regel vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe übernommen. Für die Miete und Lebenshaltungskosten kommen Sie eigenständig auf oder erhalten bei Bedarf entsprechende Sozialleistungen. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Beantragung der erforderlichen Hilfen.

Aktuell beschäftigen wir uns mit der Planung zweier Neubauten als Ersatz für das heutige Ruhrlandheim. Ein Neubau entsteht an der Lewackerstraße in Bochum-Linden, ein weiterer an der Haldenstraße in Bochum-Hamme. Bei Interesse zum Stand der Umsetzung nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ihre Ansprechpersonen

Tino Schonheim

Einrichtungsleitung
Telefon: 0234 97984-20
E-Mail: tino.schonheim@diakonie-ruhr.de

Felix Boas

Stellv. Einrichtungsleitung
Telefon: 0234 97984-23
E-Mail: felix.boas@diakonie-ruhr.de