Tagsüber in Gemeinschaft, abends wieder zuhause

Tagespflege in den Kronenhöfen
(v.l.): Jens Koch (Geschäftsführer Diakonie Ruhr), Einrichtungsleitung Nina Gers, Monika Rieckert (Leitung Ambulante Pflege), Dr. Willi Gründer (Bauherr und Vermieter) und Jens Fritsch (Geschäftsführer Diakonie Ruhr Pflege) bei der Eröffnung der Tagespflege in den Kronenhöfen.

14. April 2021

Diakonie Ruhr eröffnet neue Tagespflege in den Kronenhöfen

Die Diakonie Ruhr hat im Neubaukomplex Kronenhöfe im Stadtteil Ehrenfeld eine neue Tagespflegeeinrichtung mit 20 Plätzen eröffnet. Sie ergänzt das breit gefächerte Leistungsspektrum um ein teilstationäres Angebot für ältere Menschen, die tagsüber nicht allein sein können oder wollen, aber ihr Zuhause in der Familie nicht aufgeben möchten.

In der Tagespflege verbringen die Gäste den Tag in Gemeinschaft. Sie erhalten individuelle Betreuung, Pflege und medizinische Versorgung. Abends sind sie wieder zuhause. „Wer geistige, körperliche und soziale Anregung wünscht und pflegende Angehörige entlasten möchte, erfährt bei uns Unterstützung“, erklärt Nina Gers, Leiterin der neuen Tagespflege in den Kronenhöfen. Mit ihrem Team kümmert sie sich um das Wohl der Gäste in der Einrichtung, die montags bis samstags von 8 bis 16:30 Uhr geöffnet ist.

Die Räumlichkeiten sind freundlich eingerichtet, hell und lichtdurchflutet. Auf 360 Quadratmetern stehen den Seniorinnen und Senioren ein großes Wohnzimmer, in dem ein elektrischer Kamin flackert, ein geräumiges Esszimmer mit Küchenzeile, Ruheräume mit Schlafliegen und seniorengerechte Sanitäranlagen zur Verfügung. Dazu kommen eine Terrasse und ein kleiner Garten. Die Ausstattung wird durch die Stiftung Deutsches Hilfswerk – Deutsche Fernsehlotterie gefördert.

Frühstück, Mittagessen und Kaffeetrinken fördern das Gemeinschaftsgefühl, den Austausch und geben eine feste Struktur. Ein abwechslungsreiches Programm für Körper, Geist und Seele hilft, vorhandene Fähigkeiten zu fördern und zu erhalten. Zu den Angeboten gehören unter anderem Bewegung, Gedächtnistraining, Gesprächskreise, gemeinsames Kochen, kreatives Gestalten und Sinnesarbeit. Die Betreuung erfolgt selbstverständlich nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung. Wenn gewünscht, organisiert das Team der Tagespflege gerne einen Fahrdienst für die Gäste.

„Wir sehen uns mit unserer Einrichtung auch als Treffpunkt für den Stadtteil“, erklärt Jens Fritsch, Geschäftsführer der Diakonie Ruhr Pflege. „Wir möchten uns hier im Quartier einbringen und einen Mehrwert für diesen Kiez schaffen.“

Die Tagespflege in den Kronenhöfen ist die zweite derartige Einrichtung der Diakonie Ruhr in Bochum. Im Katharina-von-Bora-Haus am Stadtpark finden Tagespflegegäste schon seit vielen Jahren eine Anlaufstelle. Weitere Tagespflegen betreibt die Diakonie Ruhr in Witten und in Lünen.

Wer sich für einen Platz in der Tagespflege in den Kronenhöfen, Kronenstraße 41-45, 44789 Bochum, interessiert, kann sich an Nina Gers wenden, Tel. 0234 507020 oder tp-kronenhoefe@diakonie-ruhr.de

Zurück zur vorherigen Seite