Die Sprecherinnen und die neue Website vom Netzwerk Westend

Netzwerk Westend
Andrea Olbrich (l.), Leiterin des Caritas Kindergartens St. Viktoria und Ilka Genser vom Seniorenbüro Mitte, Sprecherinnen des Netzwerk Westend laden zu verschiedenen Arbeitsgruppen ein.

1. April 2021

 Das Netzwerk Westend ist ein Zusammenschluss von Aktiven aus Nachbarn und Organisationen aus dem Bochumer Westendend und setzt im Rahmen von Verstetigung die soziale und integrative Arbeit nach Abschluss der Stadtumbauphase im Bochumer Westend mit den Bezirken Griesenbruch, Goldhamme und Stahlhausen fort.

„Es ist eine große Freude zu sehen, mit wie viel Engagement und Motivation die Bürger*innen, Dienstleister und unterschiedlichen Einrichtungen sich einbringen“, beschreibt Ilka Genser als Sprecherin des Netzwerk Westend die Arbeit. Ilka Genser vom Seniorenbüro Mitte und Andrea Olbrich, als Leiterin des Caritas Kindergarten St. Viktoria, sind die beiden Sprecherinnen des Netzwerks und vertreten das Netzwerk nach innen und außen. Sie laden zu den vier Mal im Jahr stattfindenden Treffen ein, bringen Ideen ein und koordinieren die einzelnen AG´s. Auf der neu veröffentlichten Website kann jeder unter www.netzwerk.westend.de sich selbst davon überzeugen.
Folgende Arbeitsgruppen sind aktiv:
Die AG Westend 55+ hat sich gegründet, um den Stadtteil besonders für das älter werden und älter sein vielfältig und lebendig zu gestalten. Das Seniorenbüro Mitte lädt zu den Treffen eine und moderiert die Veranstaltungen. Ziel der AG ist es, dass die Senior*innen sich gut informiert und angesprochen fühlen und aktiv am Leben im Westend teilhaben und mitwirken. Hier sind verschiedenste Ideen in die Tat umgesetzt worden, beispielsweise die "Sichtbar unterwegs", die mit dem Bollerwagen durch die Straßen zieht, um mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen, ein Senior*innenwegweiser ist speziell für das Westend gestaltet worden und Themenrunden Fragen rund um das Thema Alter haben stattgefunden.
Das nächste Treffen de AG Westend 55+ findet am 12. April per Videokonferenz statt.

Bei der WillkommensWerkstatt W³ ist jeder eingeladen, der Lust und Zeit hat, die Nachbarschaft mitzugestalten oder einfach mal wieder mit Bewohner*innen von nebenan in Kontakt zu kommen und zu klönen. Auch diese Treffen finden Corona bedingt online statt.

Die AG Veranstaltungen plant regelmäßig kulturelle, aber auch Informationsveranstaltungen. In der Vergangenheit haben jährlich das Westendfest sowie alle zwei Jahre das Wendenfest stattgefunden. Das Event Westend-Musik soll je nach Infektionslage im Frühjahr 2021 stattfinden. Gerade organisiert ein Team aus der AG Veranstaltungen einen Film über das Westend, der nach Fertigstellung im Frühjahr 2021 unter anderem auf der Website des Netzwerkes zu sehen sein wird.

Wer Interesse am Netzwerk oder an den AG´s hat, kann sich gerne im Seniorenbüro Mitte bei Ilka Genser unter 0234 92786390 oder ilka.genser@diakonie-ruhr.de melden.

Zurück zur vorherigen Seite