Frühförderung jetzt auch in Wattenscheid

Eröffnung Frühförderstelle Zweigstelle Wattenscheid
v.l.) Heilpädagogin Sabrina Overkamp, Jens Fritsch (Vorstand Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V.), Rehabilitationspädagogin Johanna Dürbusch, Elisabeth Mminele (Leiterin Interdisziplinäre Frühförderstelle), Heilpädagogin Natalia Ohm, Jens Koch (Geschäftsführer Diakonie Ruhr) und Superintendent Gerald Hagmann bei der Eröffnung vor den Räumen in der Friedrich-Ebert-Straße 4.

6. Oktober 2020

Zentrum für kindliche Entwicklung eröffnet Zweigstelle an der Friedrich-Ebert-Straße 4

Das Zentrum für kindliche Entwicklung – Frühförderstelle Bochum hat eine Zweigstelle in Wattenscheid eröffnet. „Die Eltern aus Wattenscheid begrüßen das sehr“, sagt Elizabeth Mminele, Leiterin der interdisziplinären Frühförderstelle. Bisher mussten sie mit ihren Kindern zur Frühförderung in die Hauptstelle am Westring 26 in der Bochumer Innenstadt kommen. Nun sind die Wege deutlich kürzer.

In Wattenscheid stehen an der Friedrich-Ebert-Straße 4 vier Förder- und Behandlungsräume für Heilpädagogik, Bewegungs-, Sprach- und Ergotherapie zur Verfügung. Außerdem gibt es einen großen Wartebereich. Alle Räume sind hell und freundlich. Spiele und Puzzles liegen in den Schränken bereit. Ein festes Team aus zwei Heilpädagoginnen und einer Rehabilitationspädagogin kümmert sich vor Ort um die Kinder und ihre Eltern. Dazu kommen Therapeutinnen, die standortübergreifend am Westring und in Wattenscheid arbeiten.

Die kindgerechte Ausstattung der Zweigstelle wird durch die Förderstiftung der Diakonie Ruhr „RuhrStifter“ mit 9000 Euro unterstützt. Davon wird unter anderem der Bewegungsraum ausgestattet mit Hängematte, Schaukel, Trampolin, Klettermöglichkeiten und Turnmatten sowie Material für die Sprach- und Ergotherapie angeschafft. Ein Teil der Ausstattung wurde bereits geliefert und installiert, der Rest folgt in Kürze.

Mit der neuen Zweigstelle in Wattenscheid kann das Zentrum für kindliche Entwicklung auch seine Kapazitäten erweitern. „Der Bedarf ist da“, sagt Elizabeth Mminele. Die Eröffnung fand aufgrund der Pandemie im kleinen Kreis statt. Gäste aus Diakonie, Kirche, Kommunalpolitik und Kooperationspartner nutzten die Gelegenheit zu einer Vorab-Besichtigung unter Corona-Schutzmaßnahmen.

Das Zentrum für kindliche Entwicklung ist eine Anlaufstelle für Eltern mit Kindern im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter, deren Entwicklung nicht altersgerecht erscheint oder unter besonderen Bedingungen verläuft. Dazu gehören zum Beispiel Kinder, die zu früh auf die Welt gekommen sind, deren sprachliche oder motorische Entwicklung verzögert ist oder die mit einer Behinderung leben. Träger ist die Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V. in Kooperation mit den Lebenshilfe-Ortsvereinigungen Bochum und Wattenscheid.

Zurück zur vorherigen Seite

Bild 1 von 2

Eröffnung Frühförderstelle Zweigstelle Wattenscheid
Das Team der Wattenscheider Zweigstelle in Bewegungsraum (v.l.): Heilpädagogin Natalia Ohm, Heilpädagogin Sabrina Overkamp und Rehabilitationspädagogin Johanna Dürbusch.
Eröffnung Frühförderstelle Zweigstelle Wattenscheid Eröffnung Frühförderstelle Zweigstelle Wattenscheid