Senioren freuen sich über Briefe

Studenten schreiben Briefe an die Bewohner des Feierabendhaus
Pflegestudentin Alice Kahnert (r.) übergibt dem Einrichtungsleiter des Altenzentrums am Schwesterpark Feierabendhäuser, Andreas Vincke, und Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst von Studierenden verfasste Briefe.

18. Mai 2020

HSG Studierende überraschen Bewohner mit Post – unter anderem in zwei Altenzentren der Diakonie Ruhr

Studierende der Hochschule für Gesundheit (HSG) haben die Bewohner mehrere Seniorenheime mit Briefen, Postkarten und selbstgebastelten Papierblumen überrascht. Bedacht wurden unter anderem das Wittener Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser und das Bochumer Katharina-von-Bora-Haus der Diakonie Ruhr.

Das Projekt wurde vom Department für Pflegewissenschaften der HSG konzipiert, um den Heimbewohnern eine Freude zu breiten. Studierende aus allen Fachbereichen haben insgesamt 110 Briefe und Postkarten verfasst. Darin erzählen die Studenten kleine Geschichten, schweben in Urlaubserinnerungen und geben den Bewohnern Mut. „Wir freuen uns sehr über die Briefe und bedanken uns herzlich bei den Studierenden“, sagt Andreas Vincke, Einrichtungsleiter der Feierabendhäuser, als ihm Studentin Alice Kahnert einen großen Korb mit Post überreicht.

Zurück zur vorherigen Seite