Warme Wäsche für wohnungs- und obdachlose Menschen

Spendenübergabe Fliednerhaus Ingpuls 2020
„Das können wir alles sehr gut gebrauchen“, freute sich Christiane Caldow (Mi.), Leiterin der Existenzsicherung und Wohnungslosenhilfe der Diakonie Ruhr, über die Spende von Tanja Reichenberg und Felix Manhart.

4. Februar 2020

Bochumer Firma Ingpuls verzichtete auf Weihnachtskarten und kauft dringend benötigte Artikel für Nutzerinnen und Nutzer der Notschlafstelle Fliednerhaus.

T-Shirts, Jogginghosen und wärmende Socken, Dusch¬gel und Deo – all das gehört zu den gefragten Artikeln bei der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Ruhr. Deshalb brachten Felix Manhart und Tanja Reichenberg von der Firma Ingpuls gleich mehrere Kartons voller neuer Kleidung und Kosmetika ins Fliednerhaus, damit den bedürftigen Menschen dort gezielt geholfen wird.

Bereits zum zweiten Mal verzichtete das innovative Bochumer Unternehmen im vergangenen Dezember auf das Versenden von Weihnachtskarten zugunsten eines guten Zwecks. „Unsere Mitarbeiter haben darüber entschieden, was mit den 450 Euro geschehen soll“, sagte Tanja Reichenberg bei der Übergabe. Es habe ein deutliches Votum für die Wohnungslosenhilfe und das Fliednerhaus gegeben.

Zurück zur vorherigen Seite