Wir unterhalten uns gut! Telefonischer Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros ist bereit

Telefonischer Besuchsdienst Seniorenbüros
Mit Herz am Hörer sind die Schulungsteilnehmer (vorne v.l.) Sabine Kwiatkowski, Ilse Zaydowicz, Michael Haiduk und Roswitha Koch sowie (hinten v.l.) Norbert Rose und die Seniorenbüro-Mitarbeiterinnen Ilka Genser (Mitte, Diakonie Ruhr, Kathrin Engel (Ost, DRK) und Christine Drüke (Mitte, Diakonie Ruhr)

8. Juli 2015

Ehrenamtliche sind in Zusammenarbeit mit der Telefonseelsorge geschult

Der Telefonische Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros ist angelaufen. Weil im Alter der Radius schrumpft, in dem ein Mensch sich bewegt, manche kaum noch ihre Wohnung verlassen, sich aber nach Gesprächen sehnen, gibt es nun das neue Angebot für Bochum.

Dabei rufen ehrenamtliche Mitarbeiter die Senioren regelmäßig zu einem festen Zeitpunkt an und sprechen mit ihnen über allgemeine Themen, aber auch über Sorgen und Nöte. Sie sind – so das Motto – „mit Herz am Hörer“.

„Nach dem ersten Aufruf haben sich viele Freiwillige bei uns gemeldet. Die Resonanz hat uns sehr gefreut“, sagt Christine Drüke vom Seniorenbüro Mitte. Die ersten Ehrenamtlichen bekamen eine achtstündige Schulung, die sie auf die Aufgabe vorbereitet. Ursula Jansen-Bardach, die Stimmbildnerin, erklärte wie man besonders angenehm spricht und dabei die Stimme schonend einsetzt. Hinzu kamen Hinweise, wie man ins Gespräch kommt, mit verschiedenen Themen umgeht – und das Gespräch auch wieder gut beendet. Birgit Harnisch von der Telefonseelsorge berichtet, dass sie In ihrem Alltag immer wieder mit älteren Bochumerinnen und Bochumern zu tun, die sich nach regelmäßigen Gesprächen sehnen.

Auch wenn die Ehrenamtlichen des telefonischen Besuchsdienstes keine kritischen seelsorgerischen Aufgaben übernehmen, so könnten sie doch einen wichtigen Beitrag leisten. Allein schon das Angebot eines Gesprächs stärkt Menschen, die sich einsam fühlen.

Haben Sie Interesse an einem regelmäßigen Gespräch? Fühlen Sie sich einsam oder plaudern Sie einfach gerne? Die Seniorenbüros Bochum-Mitte (0234/92786390) und -Ost (0234/54476500) koordinieren gerne die Wünsche und bringen Senioren und Ehrenamtliche zusammen. Das Angebot gilt für das gesamte Stadtgebiet von Bochum und Wattenscheid und ist kostenfrei.

Das Seniorenbüro Mitte ist eine Kooperation von Diakonie Ruhr und Stadt Bochum, im Büro Ost arbeiten Stadt und Deutsches Rotes Kreuz zusammen.

Zurück zur vorherigen Seite