Jens Fritsch neuer Vorsitzender der Bochumer AG Wohlfahrt

Jens Fritsch

14. September 2017

Wechsel von Caritas zu Diakonie

In der Arbeitsgemeinschaft der Bochumer Wohlfahrtsverbände hat der Vorsitz von der Caritas zur Diakonie gewechselt. Damit hat mit dem Monat September 2017 Jens Fritsch, Vorstand Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V., diese Aufgabe von Caritasdirektor Ulrich W. Kemner, Vorstand des Bochumer Caritasverbandes, übernommen. Kemner war in dieser Funktion des Vorsitzenden und Sprechers der AG Wohlfahrt im November 2010 dem damaligen Diakoniepfarrer Peter Scheffler gefolgt.

Die Arbeitsgemeinschaft sichert die Kommunikation und fachliche Abstimmung zwischen den anerkannten Wohlfahrtsverbänden. Gleichzeitig hat sie die Aufgabe, den regelmäßigen Austausch und die Zusammenarbeit mit der Stadt sowie die Vertretung gemeinsamer Interessen in Politik und Öffentlichkeit zu gewährleisten. Die AG Wohlfahrt äußert sich zudem bei gemeinsamer Sicht zu aktuellen sozialpolitischen Fragestellungen und Entwicklungen in der Stadt Bochum.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind: die AWO (Unterbezirk Ruhr-Mitte), der Caritasverband für Bochum und Wattenscheid, das Deutsche Rote Kreuz (Kreisverband Bochum), Der Paritätische (Kreisgruppe Bochum), die Innere Mission – Diakonisches Werk, das Diakoniewerk Gelsenkirchen und Wattenscheid und die Jüdische Gemeinde (Bochum, Herne, Hattingen).

Zurück zur vorherigen Seite