Corona-Pandemie: Informationen für Klientinnen und Klienten

Corona

Im Ev. Beratungszentrum bieten wir Ihnen weiterhin Beratungsgespräche in unseren Räumlichkeiten an.

Voraussetzungen dafür sind:

  • Sie haben keinerlei Krankheitssymptome wie Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Muskel- /Gelenkschmerzen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, verstopfte Nase, Durchfall.
  • Sie hatten in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person.
  • Sie kommen pünktlich zum vereinbarten Termin, das heißt genau zur festgelegten Zeit.
  • Sie halten mindestens 1,5 Meter Abstand zur nächsten Person ein.
  • Sie verlassen nach dem Termin unmittelbar die Etage über ein anderes Treppenhaus.

Wir unterstützen Sie bei der Einhaltung der Schutzmaßnahmen:

  • Im Eingangsbereich steht für Sie ein Mittel zur Händedesinfektion bereit.
  • Wir haben in der 4. Etage drei Warteplätze für Sie eingerichtet - für jeweils eine Person oder zwei Personen aus einem Haushalt. Sie befinden sich im Bereich zwischen Sekretariat und Aufzug, vor der Glastür im Treppenhaus, auf dem Treppenabsatz darunter. Dort werden Sie abgeholt. Der Wartebereich ist geschlossen.
  • Zum gleichen Zeitpunkt können maximal drei Beratungsgespräche starten.
  • Während der Gespräche halten wir den vorgeschriebenen Abstand ein und lüften den Raum regelmäßig.
  • Wir bieten Ihnen alternativ auch Telefontermine an, wenn Sie beispielsweise zu einer besonderen Risikogruppe gehören.

Was benötigen wir von Ihnen?

  • Sie kommen allein zum Gespräch oder mit den Personen, für die der Termin auch vereinbart wurde. Sie können nicht spontan noch jemanden mitbringen, auch keine Kinder oder Betreuungspersonen. Ein Aufenthaltsraum steht nicht zur Verfügung.
  • Sie informieren uns telefonisch umgehend über mögliche Risikobegegnungen, auch wenn die Kontaktperson nur vorsorglich in Quarantäne geht, auf ein Testergebnis wartet oder aus einem Risikogebiet eingereist ist.
  • Alle Rückfragen oder Änderungen der Absprachen erfolgen mit dem jeweils zuständigen Berater oder der Beraterin.

Hilfreich ist es, wenn Sie eine Mobilnummer angeben können, unter der Sie unmittelbar vor dem Termin erreichbar sind, so dass wir Sie über eventuelle Verzögerungen informieren können.
Uns liegen Gesundheit und Sicherheit unserer Klientinnen und Klienten, unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Herzen. Wir bitten Sie um Verständnis für Unannehmlichkeiten. Dies ist den aktuellen Regeln im Kontakt mit anderen Personen geschuldet. Wir sind bemüht, einen guten Kompromiss zwischen Kontaktmöglichkeit und Schutz zu finden.

Ihr Team im Ev. Beratungszentrum

Unterstützung für Ihr Kind

Erziehungsberatung
Bildquelle: DigitalStock

Erziehung geschieht dort, wo Kinder leben, lernen, spielen … Eine zugleich schöne und schwierige Aufgabe. Doch manchmal weiß man einfach nicht weiter. Beispielsweise, wenn Sie unsicher sind, ob sich Ihr Kind altersgemäß entwickelt.

Wenn Ihr Kind Schwierigkeiten in der Schule oder im Kindergarten hat. Wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen, weil es beispielsweise sehr ängstlich ist, wenig Freunde hat oder häufig mit anderen streitet. Wenn Sie sich fragen, welche Unterstützung Ihr Kind braucht, um ein belastendes Ereignis – den Verlust eines Familienmitglieds, Krankheit, Unfall – zu bewältigen.

Wenn Sie sich manchmal im Familienalltag überfordert fühlen und Ihnen mitunter „der Kragen platzt“. Wenn Sie während oder nach einer Trennung von Ihrem Partner Unterstützung für sich und Ihre Kinder brauchen.

In der Erziehungsberatung des Evangelischen Beratungszentrums überlegen die Beratungsfachkräfte gemeinsam mit Ihnen, welche Art der Unterstützung für Sie hilfreich sein könnte:

  • Gespräche mit einem oder beiden Elternteilen (auch Nichtsorgeberechtigte, Stief- und Pflegeeltern)
  • Familientherapie
  • Kinderspieltherapie
  • Gruppenangebote
  • Gespräche mit weiteren Beteiligten (zum Beispiel Schule, Kindergarten)

Unsere Beratung erfolgt vertraulich, auf Wunsch anonym und ist kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

In unserem interdisziplinären Team arbeiten Fachkräfte aus der Psychologie, der Sozialpädagogik und der Heilpädagogik zusammen. Sie verfügen über unterschiedliche Zusatzqualifikationen und sind zum Teil psychologische Psychotherapeutinnen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

Kontakt

Evangelisches Beratungszentrum
für Ehe-, Erziehungs- und Lebensfragen
Westring 26
44787 Bochum
Telefon 0234 9133391
Telefax 0234 9133199

Ihre Ansprechpartnerin

Manuela Sieg

Manuela Sieg
Leiterin des Evangelischen Beratungszentrums

Flyer

Hier finden Sie den Flyer des Ev. Beratungszentrums zum Download (PDF, 800 KB)

Beratungsanfragen per Mail

Hilfe und Beratung auf einen Klick

Wenn Sie über das Internet zum Ev. Beratungszentrum Kontakt aufnehmen wollen, bieten wir Ihnen eine einfache und sichere Möglichkeit: www.evangelische-beratung.info/ebz-bochum
Dabei ist ein Höchstmaß an Datenschutz gewährleistet. Sie können sich auf die Vertraulichkeit und den Schutz Ihrer Privatsphäre verlassen.

Für organisatorische Anfragen wenden Sie sich bitte an: ebz@diakonie-ruhr.de