Mit Verständnis und gegenseitiger Achtung

RHH

Mitten in Bochum, und doch geschützt – so werden Sie das Rudolf-Hardt-Haus erfahren: als einen Ort, an dem sie mit ihrer psychischen Erkrankung gut, sicher und möglichst eigenständig leben können. Dabei wollen wir sie nach Kräften unterstützen.

Das Rudolf-Hardt-Haus ist eine Einrichtung der stationären Eingliederungshilfe und stellt eine Komponente im Wohnverbund für Menschen mit psychischer Behinderung dar, zu dem auch das Wohnheim Maximilian-Kolbe-Straße sowie mehrere Außenwohngruppen gehören.

Der Alltag in unserem Haus ist wie ein „ganz normaler“ Haushalt gestaltet. Beispielsweise werden Sie beim Kochen oder beim Putzen unserer Räume mit einbezogen. Je nachdem, was Sie gerade brauchen und wie es mit ihnen abgesprochen ist, werden unsere Mitarbeiter etwas von Ihnen fordern oder Ihnen helfen, Sie begleiten – oder auch Dinge für Sie erledigen.

Jeden Menschen verstehen wir als einzigartiges, wertvolles Geschöpf Gottes. Deshalb ist es uns sehr wichtig, einander mit Verständnis, gegenseitiger Achtung und Wertschätzung zu begegnen. Wenn es Konflikte untereinander gibt, versuchen wir, gemeinsam daraus zu lernen.

Wenn Sie älter als 18 Jahre sind, aus Bochum oder Umgebung stammen, chronisch psychisch behindert sind und ambulante Hilfe für Sie nicht ausreicht, könnte das Wohnheim an der Maximilian-Kolbe-Straße längerfristig oder dauerhaft der richtige Platz für Sie sein.

Unser Profil
Wohnen
Betreuung
Tagesstruktur
Freizeit und Kultur
Aufnahme
Lage und Umgebung
Kontakt

Ansprechpartner für den Wohnverbund

Dirk Felske 2015, Ltg MKS und RHH

Dirk Felske
Rudolf-Hardt-Haus
Adolfstraße 41
44793 Bochum
Telefon 0234 41747-0

Flyer Wohnverbund

Hier finden Sie den Flyer des Wohnverbundes zum Download (PDF, 475 KB)

Jahresbericht

Jahresbericht 2017 (PDF, 230 KB)