Nah am Arbeitsalltag

Werkstatt Bewatt

Arbeitsverhältnisse zu schaffen, die der Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt so nahe wie möglich kommen – das ist der Grundgedanke der Werkstatt Constantin und deren Zweigwerkstatt Bewatt. Letztere entstand, um speziell den besonderen Bedürfnissen psychisch kranker Menschen gerecht zu werden.

Der Berufsbildungsbereich hat vorrangig das Ziel, Erkrankte durch berufliche Rehabilitation wieder in das normale Arbeitsleben einzugliedern. Der Arbeitsbereich bietet Dauerarbeitsplätze für auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht vermittelbare behinderte Menschen an.

Im Vordergrund der beruflichen Rehabilitation stehen neben rein fachlich-beruflicher Qualifikation die Schwerpunkte Belastbarkeit während der Arbeit, Selbst- und Fremdeinschätzung, Kontinuität von Arbeitsverhalten, Motivation und adäquates Sozialverhalten. Kooperation und Kommunikation sind uns bei der Arbeitsplatzgestaltung sehr wichtig. Arbeitsabläufe sollen klar strukturiert und transparent sein, wobei auch leistungsbezogene Entlohnung für den Beschäftigten nachvollziehbar sein muss.

Unsere Mitarbeiter besitzen eine handwerkliche Berufsausbildung und Berufserfahrung und sind mit der Betreuung psychisch Kranker vertraut und darin geschult. Für psychosoziale Betreuungs- und Beratungsaufgaben steht ein begleitender sozialer Dienst zur Verfügung, der neben der Abwicklung des Aufnahmeverfahrens Kontakte zu Angehörigen hält und mit stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten im psychosozialen Bereich zusammenarbeitet.

Haben Sie Interesse an einer Beschäftigung in der Werkstatt Bewatt? Suchen Sie für einen psychisch behinderten Menschen, den Sie betreuen, eine Beschäftigung, die ihn fördert und fordert? Bitte sprechen Sie uns an.

Mehr über unsere Arbeit erfahren Sie auf der Homepage der Werkstätten

Kontakt

Bewatt
Zweigwerkstatt für psychisch Behinderte
Rombacher Hütte 7
44795 Bochum
Telefon 0234 437-92 oder -93

Kontaktformular der Bewatt

Ihre Ansprechpartner

Birgit Westphal
Michael Dhom

Werkstattleitung